AK16_Impulsvorträge_Bühnenvisual

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c.
Franz-Josef Radermacher

Vince Ebert

Dr. Frederik G. Pferdt

Mathematiker, Informatiker, Leiter
des FAW/n und Juryvorsitzender
des DW-Zukunftspreises
Diplom-Physiker, Vortragsredner, Autor und Wissenschaftskabarettist
Chief Innovation Evangelist von Google Inc. und Adjunct Professor an der d.school, Stanford University

Nachhaltigkeit und Bauen: Was zu tun
ist, damit wir Versäumtes aufholen

Viele Worte, zu wenig Taten: In Sachen Klimaneutralität, Umweltschutz und der Verteilung von Wohlstand und Wachstum
läuft uns die Zeit davon. Was muss geschehen, um den Rückstand wettzumachen? Welche globalen
Programme tun not? Was muss lokal geschehen? Franz-Josef Radermacher
leitet das Ulmer Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbei-
tung (FAW/n) und ist inhaltlicher
Koordinator der Global Marshall Plan
Initiative und Mitglied des Club of Rome.


Er kämpft für eine Welt in Balance. Die
fängt bei uns selbst an: Für die Klimaziele
hat der Immobiliensektor zentrale
Bedeutung. In Bauten liegen große Potenziale: Green Buildings sind längst
auch eine Frage der sozialen
Verantwortung und des wirtschaftlichen Erfolgs. Dabei sind Green Buildings nur
eine Seite der Medaille, weltweite CO2-Kompensation im Rahmen freiwilliger Klimaneutralität ist ebenso wichtig.


Nachgefragt: 11 Antworten von
Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz-Josef Radermacher

Mit Zufällen leben: Warum unsere Welt
sich nicht von A bis Z planen lässt


Hand aufs Herz: Waren Ihre Erfolge immer das Ergebnis überlegten Vorgehens und harter Arbeit? Spielte nicht doch der Zufall stärker mit, als uns lieb sein kann? Im Zeit-
alter der Digitalisierung scheint es, als sei
es nur noch ein kleiner Schritt zur vollständigen Berechenbarkeit. Zielstrebig planen wir die Zukunft, optimieren unsere Work-Life-Balance oder arbeiten am Erfolg. Doch wie geht man mit all den Dingen um,
die sich unserem Wunsch nach Kalkulierbarkeit und Sicherheit entziehen?

Vince Ebert hält unserer planungsfixierten Gesellschaft den Spiegel vor – und plädiert
für mehr Kreativität und weniger Regulierung. Weil das Leben schlicht zu komplex ist, um
es perfekt zu planen.









Nachgefragt: 11 Antworten von Vince Ebert

Neues Denken – Standard einer Innovationskultur

Erfolgsideen wachsen nicht auf Bäumen. Aber – so Dr. Frederik G. Pferdt – sie schlummern in uns allen. Um sie ans Licht zu bringen, hat Dr. Pferdt bei Google das Kreativlabor „The Garage" geschaffen. Mit dem CSI:Lab (Creative Skills for Innovation) spürt er zudem den Faktoren nach, die auf die Erfolgsbahn führen: Wie schafft man eine Unternehmenskultur, die das Mögliche in Frage stellt und die digitale Zukunft mitgestaltet? Wie kultiviert man Erfindergeist? Wie kommt man raus aus der Routine? Welche Katalysatoren zünden innovatives Denken und Handeln?

Keine Frage: Google ist Vorbild in Sachen Innovationskultur. Doch worin gründet der Erfolg? Und wohin steuert der Global Player heute? Auf diese und weitere Fragen wird der Chief Innovation Evangelist in seinem Vortrag Antworten geben.






Nachgefragt: 11 Antworten von
Dr. Frederik G. Pferdt



Zum Anschauen:



Globalisierung + Nachhaltigkeit | Prof. Radermacher | Rosenheimer Tür- und Tortage 2016



Vince Ebert: Best of "Zukunft is the Future"



Ausschnitte aus der Keynote von Frederik Pferdt am SIF 2016