Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen 2022

Die Aareon AG veranstaltet den Aareon Kongress. Mit Ihrer Registrierung gelten die nachfolgenden Teilnahmebedingungen.

Die Teilnahmegebühren für den Aareon Kongress 2022 betragen:

  • Ermäßigte Teilnahmegebühr für Teilnehmer aus Unternehmen der Immobilienwirtschaft: 1.190,-- € zzgl. MwSt.*
  • Tagesticket (2. Juni 2022) für Teilnehmer aus Unternehmen der Immobilienwirtschaft: 690,-- € zzgl. MwSt.*
  • Teilnahmegebühr für alle sonstigen Teilnehmer: 1.800,-- € zzgl. MwSt.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung für Ihre Kongressteilnahme.

Es gelten folgende Zahlungsmodalitäten:

Die Teilnahmegebühr wird Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung in Rechnung gestellt.

*Sie können zu dieser ermäßigten Gebühr teilnehmen, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aareon Kongresses 2022 für ein Unternehmen der Immobilienwirtschaft tätig sind (Organ, Arbeitnehmer) und uns dies bei der Anmeldung mitgeteilt haben. Bitte beachten Sie, dass nachträgliche Umbuchungen nicht möglich sind. Unternehmen der Immobilienwirtschaft sind Unternehmen, deren Geschäftsschwerpunkt auf Bau, Bewirtschaftung sowie Verwaltung von Wohn- und Gewerberaum liegt.

Stornobedingungen

Für Teilnehmer an der Veranstaltung

Eine kostenfreie Stornierung der Anmeldung ist bis einschließlich 18.05.2022 möglich. Bei späterer Stornierung werden 50 % der Teilnahmegebühr berechnet. Bei Stornierung erst am Veranstaltungstag oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers zur Veranstaltung wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Die Stornierung bedarf der Schriftform per E-Mail an Teilnahme@aareon-kongress.com. Datum und Zeitpunkt des Eingangs der E-Mail im oben angegebenen Postfach gelten als Zeitstempel. Jede Stornierung wird von Aareon persönlich bearbeitet und bestätigt.

Stornierung der Veranstaltung Aareon Kongress 2022 durch Aareon

Sollte aus Pandemiegründen oder weiteren unvorhersehbaren Entwicklungen die Durchfüh­rung der Veranstaltung vor Ort in Essen nicht möglich sein, erstattet Aareon im Falle einer Absage aus vorgenannten Gründen keine den Teilnehmern entstehenden Reise- und/oder Hotelkosten.

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Der Mitschnitt der Veranstaltung und die Verbreitung durch die Teilnehmer sind ausdrücklich untersagt.

 

Sollten Sie Fragen zum Event haben, schicken Sie diese bitte an folgende E-Mail-Adresse: Teilnahme@aareon-kongress.com.

Teilnehmerbegrenzung und Zutrittsbestimmungen

Die Teilnehmerzahl vor Ort ist begrenzt. Die Vergabe der Plätze richtet sich nach dem zeit­lichen Eingang der Anmeldung („First-come-first-served-Prinzip“).

Die Veranstaltung wird aufgrund der pandemischen Situation im 3G-Format durchgeführt. Ergänzend gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung regional** gültigen pandemiebedingten Bestimmungen für Veranstaltungen. Sollte aufgrund der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen pandemiebedingten Bestimmungen für Veranstaltungen eine Reduzierung der Anzahl der Teilnehmer, die sich bis dahin angemeldet haben und vorgesehen sind, erforderlich werden, werden die zugelassenen Teilnehmer ebenfalls entsprechend des zeitlichen Eingangs der Anmeldung bestimmt. Teilnehmer, die aufgrund dieser unvorhersehbaren Änderung nicht an der Veran­staltung teilnehmen können, werden entsprechend vorab informiert.

Alle anwesenden Personen sind verpflichtet, mit einem zertifizierten Nachweis die Einhaltung der Zutrittsbestimmungen zu dokumentieren (z. B. Impfausweis, Corona-Warn-App, CovPass, Original-Genesenennachweis oder zertifizierter, tagesaktueller Testnachweis).

Sollten die regional gültigen Bestimmungen für Veranstaltungen zum Zeitpunkt des Aareon Kongresses einen aktuellen Corona-Schnelltest vorschreiben, werden die Teilnehmer gebeten, einen entsprechenden Nachweis bereitzuhalten.

Bei Nichterfüllung der geltenden Zutrittsbestimmungen kann kein Zutritt gewährt werden. Die Berechnung der Teilnahmegebühr ist hiervon unabhängig.

Darüber hinaus ist vor Ort das durch Aareon erarbeitete Hygienekonzept zu beachten.

**Insbesondere die Regelungen des bundesweit gültigen Infektionsschutzgesetzes sowie des Landes Nordrhein-Westfalen und des Kreises Essen.